Akku-Staubsauger im Test: Nur für zwischen­durch

Schnell zur Hand, wendig, leicht und ohne störendes Kabel: Das zeichnet den Akku-Sauger aus. Mit langem Stiel und Bodendüse fährt er über Teppiche und glatte Flächen, mit dem kleinen abnehm­baren Hand­teil über Polster, Matten und die PC-Tastatur. Was Akku-Sauger leisten, hat die Schweizer Verbraucher­zeit­schrift saldo (www.saldo.ch) getestet. Ihr Fazit: Für die schnelle Reinigung zwischen­durch sind sie prima. Für den gründlichen Hausputz reicht ihre Kraft nicht. Getestet hat saldo sechs Geräte ab etwa 100 Euro. Die Schweizer beur­teilten Saug­leistung und -dauer, Hand­habung und Staub­emission. Den besten Eindruck hinterließ Dyson Digital Slim DC 45 animal­pro (siehe Foto) ab zirka 280 Euro. Er saugt als Einziger gut. „Genügend“ hieß es für Modelle von Philips, Electrolux, Hoover, Trisa und Siemens.

Dieser Beitrag wurde unter Top Tipp`s Parfümerie & Kosmetik News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.